Microsoft setzt auf HD Radio und nicht auf DAB!


Zune-hd-radio-mit-150x144 in Microsoft setzt auf HD Radio und nicht auf DAB!Schon im Februar berichteten wir über das Toshiba Zune Phone. Nun hat Microsoft angekündigt, dass im Herbst 2009 ein „MP 3 Player“ (eigentlich Multimediaplayer) auf den Markt kommt, der HD Video und Audio als Zielsetzung hat und einen HD Radio Empfänger integriert hat. Deutschland setzt (was stark übertrieben ist) auf DAB Digital Audio Broadcasting, das mit dem HD Radio konkurriert. Vielleicht gibt es eine DAB Version für Europa? 😕

Zune-hd-150x92 in Microsoft setzt auf HD Radio und nicht auf DAB!HD: High Definition – bei Audio und Video verlangt höchste Auflösung, was der 3,3 Zoll OLED- Touchscreen mit 480 x 272 Pixeln nicht bietet. Durch eine optional erhältliche Docking Station werden aber die Videos auch in 720p wiedergegeben. Eigentlich eine halbherzige Sache, was den Start des neuen HD Multimediaplayer nicht erleichtern wird. Bemerkenswert ist, das eingebaute WiFi Modul, das es erlaubt dem Zeitgeist von TV / Radio Online zu folgen, trifft und damit einen Schritt in die richtige Richtung macht. Apple hat dies schon längst erkannt und beim iPod WiFi mit Touch-Screen und intuitiver Bedienung integriert.


Hd-radio-logo-150x72 in Microsoft setzt auf HD Radio und nicht auf DAB!Microsoft konzentriert sich mit seinem neuen Multimedia-Player auf den HD-Radioempfang und daraus lässt sich schließen, dass im „DAB Europa“ das Gerät zunächst, zumindest nicht in der Konfiguration, auf den Markt kommen wird. Anscheinend reicht Microsoft der nordamerikanische Markt. In Zeiten der Wirtschaftskrise ein mutiger Weg, wo doch jeder Kunde zählt und Broadcast Radio schon längst vom Internet Radio überholt wurde.


Logo De-150x112 in Microsoft setzt auf HD Radio und nicht auf DAB!Das meinte auch Erwin Linnenbach, Chef der Radio-Holding Regiocast und damit einer der einflussreichsten Hörfunkmanager in Deutschland, im Bericht von blogmedia. Er hat vorgeschlagen, mit dem Konjunkturpaket II auch den Sendernetzaufbau im Band III für digitalen, terrestrischen Hörfunk aufzubauen. Aufgebaut ist alles und Geld ist genug in DAB investiert, was fehlt ist die Zustimmung der Radiomacher in Form von neuen Programmen. Für Hans-Dieter Hillmoth, Geschäftsführer von „Hit Radio FFH“ und stellvertretende Vorsitzende des privaten Rundfunkverbands VPRT, „ist schon längst die dauernde Diskussion über ein mögliches terrestrisches Digitales Radio ja oder nein leid: Es würde mich wundern, wenn das klappen würde.“ (Quelle: blogmedia)

In der Tat der Zug ist für DAB abgefahren und auch Linnenbach setzt auf die wunderbar ungehemmte Innovationskraft des Internets. Mit seinem Internet-Projekte Fußballradio „90elf“ und der Kooperation mit dem Internetradio-Hersteller TerraTec, setzt er auf WiFi Radio. Auch deutsche Autohersteller, zumindest der mit dem Stern, setzt auf HD Radio und will bis 2010 in weiteren 6 Modellen, dazu zählen CL-, CLS-, E-Coupe, S-, SL-, and SLK-Class, HD Radio implementieren.

ds fogende Viseo zeigt eindrucksvoll wie schnell sich die Informationswelt verändert und wie viel wir an Information täglich konsumieren. Inovationszyklen von unter 2 Jahren, fordern ein noch schnelleres Lernen. DAB wird seit mehr als 10 Jahren „eingeführt“. Der Transrapid fährt in einem ähnlichen Zeitraum seine Runden auf dem Testgelände.

Die Frage der Fragen ist aber, wer hat uns all die Information geliefert, bevor es Google gab?  😐    Hier der Film: Wustest Du schon?

http://www.youtube.com/watch?v=Mmz5qYbKsvM

Weitere interessante Artikel:
  • » Swiftcam GoPro 3-Achsen Stabilisator Stick
  • » Digitalradio „Made in Switzerland“
  • » Digitales Radio DAB+ : „Neuer Ball - gleiche Spieler“
  • » DAB/DAB+ Made by Sony das neue CMT-CX5BiP
  • » Abschaltung des analogen Sat Fernsehens am 30.04.2012

  • Artikel-Tags: , , , ,


    Lesenswert: Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html



    RSS: Abonniere unseren Rss-Feed und bleibe immer informiert!

    Kommentare: Noch kein Kommentar vorhanden, schreibe Du den ersten!

    Info: Felder mit REQ sind Pflichtfelder!

    Schreibe einen Kommentar!

    Name (Req)

    E-mail (Req)

    URL

    Nachricht