congstar zahlt für alte Handys


Vis Download Logo White in congstar zahlt für alte Handys

congstar kauft Alt-Handys

Bei Flip4You kann man alte oder besser gebrauchte Geräte (die müssen nicht alt sein), wie  Handys, Notebooks, Tablets, MP3-Player, Spielkonsolen, Digitalkameras, Navigationsgeräte und natürlich alle Apple Produkte und Zubehör, direkt verkaufen, ohne auf ein Angebot warten zu müssen.

Congstar bietet nun in Kooperation mit Flip4You an, alte Handys zum Tagespreis zu verkaufen. Der Vorteil, die Versandkosten sind übernimmt Flip4You.
Wir haben das Portal getestet und waren überrascht.

Flip-4-you-logo-180x43 in congstar zahlt für alte Handys

Lohnt sich der Verkauf über Flip4You?

Zum Test haben wir ein antiquariates Nokia 6210 angeboten. Das Gerät ist in gutem Zustand und funktioniert. Abgefragt wir zunächst ob es sich einwandfrei benutzen lässt (zu was steht nicht dabei J). Dann kommt eine Frage nach der Optik und dem Zubehör. Die wichtigste Frage ist die nach einem funktionsfähigen Akku. Wenn die Optik nur gut ist, bekomme ich 1,80 €, bei sehr gut 20 Cent mehr. Aber wenn der Akku defekt ist oder / und das Ladegerät fehlt, bleiben ganze 50 Cent übrig. Bei eBay habe ich mein Handy für 49,90 € gesehen. Generalüberholt auch noch für 39,99 €.

Test Nr. 2 für mein zwar etwas „älteres“, aber voll funktionsfähigen BlackBerry 8700g bekomme ich auch schmale 2 € bei sehr gute Zustand, bei gutem 1,70 €.

Test Nr. 3 für das TomTom Start 20 Central Europe Traffic bietet Flip4You 69 €. Über den Direktverkauf bei ebay sind mehr als 99 € drin.

Fazit: Wie bei fast allen Verkäufen gilt, wer privat selber verkauft, kann sich die Kosten für den Service in die eigene Tasche stecken und meist höhere Preise erzielen.

Quelle: Flip4You und congstar



Weitere interessante Artikel:
  • » Swiftcam GoPro 3-Achsen Stabilisator Stick
  • » Es muss nicht immer neu sein! Gute Smartphones aus 2014!
  • » Hilfestellung für Windowsnutzer im Windows-Forum
  • » Die besten HTC Android Handys
  • » Für welchen Handytarif soll ich mich entscheiden?

  • Artikel-Tags: , , , ,


    Lesenswert: Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html



    RSS: Abonniere unseren Rss-Feed und bleibe immer informiert!

    Kommentare: Noch kein Kommentar vorhanden, schreibe Du den ersten!

    Info: Felder mit REQ sind Pflichtfelder!

    Schreibe einen Kommentar!

    Name (Req)

    E-mail (Req)

    URL

    Nachricht