Google Buchsuche für Mobilfunkgeräte


Buch in Google Buchsuche für MobilfunkgeräteJedem, der heute ein Android-Gerät oder ein iPhone besitzt, ermöglicht Google außerhalb der USA den Zugriff auf mehr als eine halbe Million öffentlich verfügbarer Bücher (und über 1,5 Millionen Bücher in den USA). Überall dort, wo eine Internetanbindung verfügbar ist, können Nutzer die Bücher kostenlos über den Google Buchsuche-Index auf dem eigenen Mobiltelefon durchsuchen und lesen. Ein Pendler kann so zum Beispiel im Zug auf dem Weg zur Arbeit englische Klassiker wie etwa „Pride and Prejudice“ („Stolz und Vorurteil“), aber auch weniger bekannte Arbeiten wie die „Novels and Letters of Jane Austen“ lesen. Oder eine Studentin in Indien liest Shakespeares „Hamlet“ auf ihrem iPhone – über eine ganz einfache Webseite, auf die über das Mobiltelefon zugegriffen werden kann.

Google hat die Google Buchsuche mit dem Ziel ins Leben gerufen, dass jeder überall und zu jeder Zeit die Hilfsmittel zur Verfügung hat, um große Werke aus Geschichte und Kultur zu entdecken. Tatsache ist, dass immer mehr Menschen pro Jahr auf der ganzen Welt mit Smartphones auf das Internet zugreifen. Googles Ziel ist es, dass die Menschen in der Lage sind, die von Google digitalisierten Bücher an jedem beliebigen Ort zu durchsuchen und zu lesen – nicht nur, wenn sie gerade am Computer sitzen.

Nutzer können sofort anfangen und diese Bücher lesen. Dazu öffnen sie einfach ihren iPhone- oder Android-Browser und rufen die Seite http://books.google.com/m auf. Google hat die mobile Version von Buchsuche für das Browsen optimiert, so dass die Nutzer einfacher durch ihre Lieblingsklassiker blättern können. Wie auch bei Google Buchsuche können sie diese urheberrechtsfreien Bücher in vollem Umfang und mit Abbildungen kostenfrei lesen.

Im Google Buchsuche-Blog erfahren Interessierte mehr darüber, welche Anstrengungen Google unternommen hat, um diesen Service für Mobiltelefone anzupassen. Das ist natürlich eine schwierige Aufgabe, und das Unternehmen arbeitet noch immer daran, die mobilen Versionen der von Google digitalisierten Bücher zu verbessern. Google ist jedoch der Meinung, dass dies ein wichtiger erster Schritt ist, um diese Bücher Menschen zur Verfügung zu stellen, die Mobiltelefone für den Zugriff auf das Internet nutzen. Google stellt sich eine Zukunft vor, in der Menschen die Bücher der Welt über ein einziges Endgerät durchsuchen, entdecken und lesen können.

Über „Google Buchsuche“:
Die Google Buchsuche ist eine historische Bemühung, das gesamte Wissen aus den Büchern der Welt online zur Verfügung zu stellen.

Der Inhalt für Google Buchsuche stammt aus zwei Quellen: dem Partnerprogramm und dem Bibliotheksprojekt. Partner (typischerweise Verlage) stellen Google ihre Bücher zur Digitalisierung und Online-Veröffentlichung zur Verfügung. Nutzern wird dann eine streng begrenzte Anzahl von Buchseiten gezeigt, die für ihre Suche relevant sind. Wenn Interesse besteht, können die Nutzer die Website des Verlags oder einen Online-Händler anklicken und das Buch erwerben.

Bibliotheken stellen Google ebenfalls ihre Bücher zur Digitalisierung zur Verfügung. Wenn ein Buch Allgemeingut ist, das heißt nicht mehr urheberrechtlich geschützt, wird es vollständig gezeigt. Ist es geschützt, erhalten die Nutzer nur einen grundlegenden Einblick über höchstens zwei oder drei Auszüge aus dem Buch sowie Informationen darüber, in welcher Bibliothek sich das Buch befindet oder wo es gekauft werden kann.



Weitere interessante Artikel:
  • » Es muss nicht immer neu sein! Gute Smartphones aus 2014!
  • » Die besten HTC Android Handys
  • » Für welchen Handytarif soll ich mich entscheiden?
  • » Wie gefährlich ist Handystrahlung wirklich?
  • » Handyvertrag oder lieber Prepaid?

  • Artikel-Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


    Lesenswert: Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html



    RSS: Abonniere unseren Rss-Feed und bleibe immer informiert!

    Kommentare: Noch kein Kommentar vorhanden, schreibe Du den ersten!

    Info: Felder mit REQ sind Pflichtfelder!

    Schreibe einen Kommentar!

    Name (Req)

    E-mail (Req)

    URL

    Nachricht