Apple gibt Rekordzahlen bekannt


Apple-logo-150x181 in Apple gibt Rekordzahlen bekanntDer Apfel im Höhenflug! Nach vielen Jahren als ewig zweiter hinter Microsoft, trägt die Aufholjagd inzwischen Früchte, das nicht zu Letzt wegen des bombastischen iPhone und iTunes Store Erfolgs. Im letzten Quartal verkaufe Apple mehr Macs und iPhones als jemals zuvor und die Downloadzahlen im iTunes Store sprengen mit 2 Milliarden alle Rekorde. Allein die Zahl der verkauften iPhones des letzten Quartals ist beeindruckend: 7.400.000 Stück. Sieht so aus als ob bald die ganze Welt mit iPhones unterwegs ist, na ja, fast. Folgend der gesamte Quartalsbericht:

Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 9,87 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Gewinn von 1,67 Milliarden US-Dollar bzw. 1,82 US-Dollar pro Aktie. Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 7,9 Milliarden US-Dollar bzw. ein Netto-Gewinn von 1,14 Milliarden US-Dollar oder 1,26 US-Dollar pro Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 36,6 Prozent, verglichen zu 34,7 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 46 Prozent.

Apple hat im vierten Quartal des Fiskaljahres 2009 3.050.000 Macintosh-Computer ausgeliefert, das entspricht 17 Prozent mehr Absatz zum vergleichbaren Vorjahresquartal. 10.200.000 iPods sind im zurückliegenden Quartal über den Ladentisch gegangen, das sind acht Prozent weniger verglichen zu Q4/2008. Im zurückliegenden Quartal hat Apple 7.400.000 iPhones verkauft, sieben Prozent mehr als im Vergleich zum Vorjahresquartal.



Das sagt Steve Jobs dazu:

„Wir sind begeistert mehr Macs und iPhones als jemals zuvor in einem Quartal verkauft zu haben ,“ sagt Steve Jobs, CEO von Apple. „Wir haben ein sehr starkes Produktportfolio für das Weihnachtsgeschäft und einige wirklich hervorragende neue Produkte für 2010 in der Pipeline.“

Peter Oppenheimer, Finanzchef von Apple, ergänzt:
„Im zurückliegenden Geschäftsjahr haben wir den Umsatz um 12 Prozent und den Netto-Gewinn um 18 Prozent gesteigert – und das vor dem Hintergrund einer extrem herausfordernden Wirtschaftslage. Für das erste Geschäftsquartal 2010 erwarten wir einen Umsatz zwischen 11,3 Milliarden und 11,6 Milliarden US-Dollar bzw. zwischen 1,70 und 1,78 US-Dollar pro verwässerter Aktie.“

Na, das ist ja mal ein Grund zum feiern, zumindest für good ol‘ Steve . Obwohl, und das ist nur meine persönliche  Meinung, ich den gesteigerten iPhone Absatz durchaus nachvollziehen kann, den der Macs aber nicht. Oder entwicklet sich hier auch so langsam ein neuer Trend, seitdem Windows auch auf Macs recht performat läuft?



Weitere interessante Artikel:
  • » Geschenkt: Blu-ray Spezial Box und Kinokarten zu Transformers 3
  • » Telenoid: Avatar oder Robot?
  • » Apple stellt iOS 4.3 vor
  • » Die CeBIT 2011 (01-05.03.2011) geprägt durch Hightech für uns?
  • » FONIC Micro SIM für Tablet PCs mit Kostenschutz

  • Artikel-Tags: , , , ,


    Lesenswert:



    RSS: Abonniere unseren Rss-Feed und bleibe immer informiert!

    Kommentare: Noch kein Kommentar vorhanden, schreibe Du den ersten!

    Info: Felder mit REQ sind Pflichtfelder!

    Schreibe einen Kommentar!

    Name (Req)

    E-mail (Req)

    URL

    Nachricht