ttalk auf der Gamescom


Gamescom T-150x112 in ttalk auf der GamescomAm 22.08. besuchten wir die Gamescom in Köln, die größte Spielemesse der Welt für Computer- und Videospiele. Insgesamt rund 245.000 Besucher kamen dieses Jahr zur Gamescom und 458 Unternehmen aus 31 Ländern stellten, auf einer Fläche von 120.000 Quadratmetern, fast 150 Spiele vor. Besonders am Samstag platzten die Hallen aus allen Nähten. Es war zeitweise kaum möglich einen Fuß vor den anderen zu setzten, geschweige denn ein Game an den fast 10.000 Spielestationen anzutesten, doch das schien die Besucher kaum zu stören. Die Gamescom war alles in allem ein riesen Event und für die Veranstalter ein voller Erfolg!

Gamescom5-150x112 in ttalk auf der GamescomVon den ca. 150 Spielvorstellungen waren viele Fortsetzungen altbekannter Spiele wie z.B. Tekken, Final Fantasy oder World of Warcraft, um nur einige zu nennen. Die Spielehersteller setzten alles daran ihre Games ins rechte Licht zu rücken. Riesige Monitore zeigten pausenlos die neuen Game-Trailer und von vielen großen Bühnen aus wurde das Publikum mit Gife-aways und Live-Produktvorstellungen wie z.B. DJ Hero und RockStar angeheizt. Die Wartezeiten waren jedoch teilweise nicht zumutbar, am Stand von Blizzard z.B. standen die Besucher teilweise bis zu 3 Stunden für die Premiere von Diablo 3 an.



Gamescom7-150x112 in ttalk auf der GamescomAuch außerhalb der Hallen ging es mit vielfälltigen Events weiter. Von einer Fallschirmspringer-Simulation über eine Motorrad-Stuntshow, den Trendsportarten Parcour und Beachvolleyball bis zum Hochseilklettern war alles vertreten. Außerhalb des Messegeländes sollen rund 100.000 Menschen am Tanzbrunnen, der Lanxess-Arena und in der Kölner Innenstatt die Spiele mitgefeiert haben.

In diesem Jahr wurde großer Wert auf Jungenschutz gelegt. Alle Besucher wurden vorab, ihrem Alter entsprechend, mit farbigen Armbändchen ausgestattet, die den Zugang zu Spielen für verschiedene Altersklassen regulierten und Vereine und Institute gaben Tipps zum richtigen Umgang mit interaktiven Medien.

Gamescom4-150x129 in ttalk auf der GamescomFachliches Highlight der gamescom war zweifelsohne der gamescom congress. Organisiert von der Landesregierung Nordrhein-Westfalen unter der Führung von Andreas Krautscheid, Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, der Landesanstalt für Medien (LfM), der Stadt Köln und dem Bundesverband für Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) widmete sich der Kongress den gesellschaftlichen Auswirkungen von Computerspielen und war mit mehr als 350 Besuchern ein voller Erfolg.

Aber auch „Unternehmen“ wie die Bundeswehr haben inzwischen erkannt wo sie evtl. auf eine Zielgruppe treffen. Ganz im amerikanischen Stil präsentierte sich die Bundeswehr geziehlt jugendfreundlich und geizte nicht mit Give-aways und Verlosungen. Ob es an meiner deutschen Mentalität liegt, oder meiner grundsätzlichen Einstellung zu jeglicher militärischer Präsenz auf öffentlichen Veranstaltungen, ich fand es äußerst unpassend das die Veranstalter hier zustimmten. Eine Image-Politur, dieser Eindruck wurde mir vermittelt, über die Faszination der Jugendlichen für Action-/Taktik-Shooter zu versuchen, war meiner Meinung nach hier eindeutig fehl am Platz.

Gamescom3-150x112 in ttalk auf der GamescomDie Playstation 3 Slim und Microsofts Projekt Natal feierten Weltpremiere mit spektakulären Präsentationen. Beim gamescom-Award, der von einer unabhängigen Jury aus Medien und Handel für die besten Spiele der Messe vergeben wurde, gewannen StarCraft II – Wings of Liberty den „Best-of-Show“-Award, Uncharted 2: Among Thieves“ (Konsole), „The Legend of Zelda: Spirit Tracks“ (Mobile), „Aion“ (Online), „Call of Duty: Modern Warfare 2“ (PC) und „Mario und Sonic bei den Olympischen Winterspielen“ (Family Entertainment). Dass auch Prominente liebend gern in die Welt der interaktiven Unterhaltung eintauchen, bewiesen unter anderem Boxer Wladimir Klitschko oder Hollywoodstar Ralf Möller, Skateboarding-Legende Tony Hawk, Smudo, Thomas D. oder Germanys Next Topmodels, die die Riege der prominenten gamescom-Gäste anführten.

Die deutsche Spiele branche hat nach BIU-Angaben im vergangenen Jahr ihren Umsatz um 14 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro steigern können. Insagesamt wurden mehr als 55 Millionen Computerspiele verkauft.

Gamescom6-150x112 in ttalk auf der GamescomDie gamescom in Zahlen: An der gamescom 2009 beteiligten sich auf einer Bruttofläche von 120.000 Quadratmetern insgesamt 458 Unternehmen aus 31 Ländern. 248 Aussteller und 11 zusätzlich vertretene Unternehmen kamen aus Deutschland, 199 Aussteller und 2 zusätzlich vertretene Unternehmen aus dem Ausland. Berechnungen für den letzten Messetag einbezogen, setzt sich die Besucherzahl aus 17.000 Fachbesuchern und 228.000 Endverbrauchern zusammen.

Die gamescom 2010 findet vom 18.-22. August in Köln statt.



Weitere interessante Artikel:
  • » Euro Palace Casino – Freispiele, Boni und vieles mehr
  • » Das FIFA Fußball-WM 2014 Spiel wird ab April erhältlich sein
  • » Game Tipp! Merc Elite - adrenalingeladene Arenaschlachten
  • » Das Zuhause Online Casino für viel Spielspaß
  • » Kostenlose MMO Browsergames erobern das Internet

  • Artikel-Tags: , , , , , , , , , , , ,


    Lesenswert:



    RSS: Abonniere unseren Rss-Feed und bleibe immer informiert!

    Kommentare: Noch kein Kommentar vorhanden, schreibe Du den ersten!

    Info: Felder mit REQ sind Pflichtfelder!

    Schreibe einen Kommentar!

    Name (Req)

    E-mail (Req)

    URL

    Nachricht