• 9 Apr 2009

Fernsehen und Radio der Zukunft

Hulu-1-300x148 in

hulu.com wächst und wächst

Fernsehen (und Radio) im Wandel: In einer Geschwindigkeit, die manchen öffentlich rechtlichen Sender weit hinter sich lässt, verändert sich das Fernsehen Tag für Tag. So wie das Internet sich stetig und ohne Pause ändert, so werden auch die bisherigen Rundfunkangebote morgen nicht mehr so sein wie gestern. Aber Änderung alleine genügt nicht, auch Bedienfreundlichkeit und Übersicht sind wichtige Eckpfeiler der Medien der Zukunft. Aber wer kann die wachsende Informationsflut noch bewältigen? Hier noch einige Links für (meist) kostenfreie internationale und nationale TV / Radio Online-Angebote.

weiter lesen»

  • 7 Apr 2009

12x MAC Software für nur 39 Dollar

Mcheist-3-bundle-300x190 in

MacHeist Bundle

Letzter Tag bei MacHeist: Noch 19 Stunden gibt es im MacHeist 3-Paket eine Menge Software für insgesamt 39 US-Dollar (ca. 29 Euro). 981 Dollar sind die inzwischen enthaltenen Programme nach Herstellerangaben wert. Das Prinzip von MacHeist ist einfach.  Je mehr Käufer mitmachen und das dritte Bundle erstehen, umso mehr Applikationen gibt es fürs Geld.
weiter lesen»






  • 5 Apr 2009

DAB Digital Radio – 3003 Empfänger werden verschenkt

Dab-ostern2009-300x184 in

DAB-Ostern 2009

Zu Ostern verlost die BDR (Bayern Digital Radio) weitere hochwertige DAB Empfänger. Wie wir berichteten ist der Weg nun frei für ein bundesweites Radio auf DAB, dass ermutigt auch den Bayerischen Rundfunk in diesem Frühjahr in eine DAB Offensive zu gehen. 3000 „Pure One Elite/BR-Edition“ werden verlost.

weiter lesen»

  • 27 Mrz 2009

Digitalradio / DAB: Kommt bundesweites Radio?

Cmtech-cd 1000-150x140 in

CMTech DAB/DAB+/DMB

Grünes Licht für ein bundesweites Radio über die digitale Plattform DAB in neuer Quellkodierung DAB+ kam am 25.03.2009 von der Rundfunkkommission der Länder. Die Länder müssen nun die Bedarfe an digitalen Radio Programmen (Kapazitäten) bei der Bundesnetzagentur (BNA anmelden. Danach teilt die BNA bestimmten Frequenzen (mit Kapazitäten) den Staatskanzleien zur Verteilung an die öffentlich rechtlichen Anstalten zu (Verbreitungslizenz). Gleichzeitig wird der Netzbetrieb, also der Aufbau und Betrieb des DAB bzw. DAB+ von der BNA ausgeschrieben. Hierauf können sich potentielle Rundfunknetzbetreiber, wie z.B. die ARD oder MediaBroadcast bewerben. Der Gewinner des Wettbewerbes erhält eine Frequenzlizenz, so wie es bei den UMTS Frequenzen erfolgte, nur nicht ganz so teuer. Die Lizenzen für die Verbreitung auf der DAB Plattform für die privaten Rundfunkgesellschaften in Deutschland, werden von den Landesmedienanstalten vergeben. weiter lesen»