Handy-TV mit DMB geht voran


Handy News in Handy-TV mit DMB geht voranDie Fußball-WM auch ohne Eintrittskarte live und vor Ort erleben, dieser Wunsch kann für viele Fans in Erfüllung gehen – sofern sie über das nötige Kleingeld zum Erwerb eines DMB-tauglichen Handys verfügen.

Das Düsseldorfer Unternehmen „Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH“ plant ein Programmangebot aus mehreren Fernseh- und Hörfunkprogrammen aus Nachrichten, Kultur und Sport. Zur Fußball WM 2006 soll Handy-TV an den WM-Spielorten starten.

Nach und nach geben die Landesmedienanstalten der einzelnen deutschen Bundesländer grünes Licht für den Start von mobilem Fernsehen. Übertragungsfrequenzen für Handy-TV über DMB werden freigegeben, so dass nun nach der medienrechtlichen Zulassung auch die technische Infrastruktur geschaffen werden kann.
DMB, Digital Multimedia Broadcasting, basiert auf dem in Deutschland bereits flächendeckend eingeführten DAB-Standard. Das Signal wird hier also nicht über das Handynetz übertragen sondern wird als digitales Signal über L-Band ausgestrahlt und über einen digitalen Tuner am Handy empfangen.Handy-TV via DMB ist in Europa eine recht neue Entwicklung, während es beispielsweise in Korea bereits boomt. Im Mai 2005 wurde in Korea DMB auf Satelliten-Basis eingeführt (S-DMB) und seit Dezember wird dort weltweit erstmalig auch das terrestrische T-DMB ausgestrahlt. T-DMB ist in Korea ohne Gebühren frei empfangbar und die technikbegeisterten Koreaner sind vom Handy-Fernsehen fasziniert. Ende Februar 2006 gab es nach Angaben der KBC (Korean Broadcasting Commission) knapp 450.000 DMB-Nutzer und es wurden dort allein in den vergangenen drei Monaten 450.000 Empfangsgeräte verkauft. Die koreanischen Hersteller Samsung und LG bieten DMB-Handys auch in Deutschland an.

In Deutschland sollen zunächst in einer Erprobungsphase die wirtschaftliche und technische Umsetzbarkeit von Handy-TV und vor allem die Akzeptanz in der Bevölkerung getestet werden. Handy-TV soll dann erstmals an vielen der 12 deutschen Spielstätten zur Fußball WM empfangen werden können. Das wäre der Auftakt für den DMB-Einstieg in Deutschland.



Weitere interessante Artikel:
  • » dlinkgo Switches GO-SW-16G und GO-SW-24G
  • » Die "Finger-Maus" ist da!
  • » 70“ Full HD TV von Sharp
  • » Digitalradio „Made in Switzerland“
  • » Galileo “Made in Europe” finanziert by „EU-Agrarsektor“

  • Artikel-Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


    Lesenswert: Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html



    RSS: Abonniere unseren Rss-Feed und bleibe immer informiert!

    Kommentare: Noch kein Kommentar vorhanden, schreibe Du den ersten!

    Info: Felder mit REQ sind Pflichtfelder!

    Schreibe einen Kommentar!

    Name (Req)

    E-mail (Req)

    URL

    Nachricht