HP StorageWorks 8/20q Fibre-Channel-Switch mit QLogics Transparent-Router-Funktionalität


Router-150x150 in HP StorageWorks 8/20q Fibre-Channel-Switch mit QLogics Transparent-Router-FunktionalitätEinfache Verbindung des HP StorageWorks 8/20q Fibre-Channel-Switches mit HP B-Series-Fabrics
Die neue QLogic Transparent-Router- (TR) Technik ist ab sofort fester Bestandteil der 8 Gbit/s HP StorageWorks 8/20q Fibre Channel Switches. Beim Zusammenschluss heterogener Switches auftretende Kompatibilitätsprobleme gehören damit der Vergangenheit an.

Das Prinzip ist einfach: Die Verbindung von Switches erfolgt nicht mehr wie bisher üblich über E-Ports, sondern über beliebige aktive als TR-Ports konfigurierte HP StorageWorks 8/20q Fibre-Channel-Switch-Ports. Dies gewährleistet ein reibungsloses Zusammenspiel und die Verfügbarkeit eines maximalen Feature-Sets, zeitgleich nimmt der Support- und Managementaufwand ab. Der kürzlich eingeführte 8-Port 8/20q Fibre-Channel-Switch ist ebenfalls bereits mit dem QLogic TR-Feature ausgestattet und stellt eine kostengünstige Option für kleinere und mittelständische Unternehmen dar.

Die Umstellung auf den „Gläsernen Switch“ bietet IT-Verantwortlichen den Vorteil, dass sich HP StorageWorks 8/20q Fibre-Channel-Switches problemlos mit HP B-Series-Switch verbinden und die daran angeschlossenen Speichernetzwerke zusammenschließen lassen. HP-Server und Storage-Ressourcen können nun beiden Fabrics zugewiesen werden; der Kunde entscheidet, welche Geräte er über die 8/20q TR-Ports an das jeweilige SAN anbinden möchte. Dadurch steigt gegenüber herkömmlichen für den Zusammenschluss von Fabrics verwendeten Verfahren das Sicherheitsniveau. Auch in virtualisierten BladeServer-Umgebungen zahlt sich die Konfiguration der HP StorageWorks 8/20q Fibre-Channel-Switch-Ports als TR-Ports voll aus, da in diesem Fall der Industriestandard NPIV unterstützt wird.

8 Gbit/s Switches von QLogic
Die QLogic SANbox Fibre-Channel-Produkte unterstützen mit 8 Gbit/s eine hohe Übertragungsgeschwindigkeit, gleichzeitig sind sie einfach zu handhaben und damit ideal für die Integration in Speichernetzwerke mittelständischer oder großer Unternehmen. Der HP StorageWorks 8/20q Fibre-Channel-Switch setzt auf der gleichen Technologie auf und ist Teil des HP StorageWorks 8 Gbit/s Simple SAN Connection Kit.

Zitate
„Nutzen Unternehmen die bereits heute verfügbaren kostengünstigen Lösungen, um Server und Storage zu verbinden, können sie die Rentabilität ihrer in das Speichernetzwerk getätigten Investitionen maximieren. Der Einsatz des HP 8/20q Fibre Channel Switch mit dem integrierten QLogic TR-Features ermöglicht ihnen, Kosten zu kontrollieren und die Produktivität zu verbessern. Dies liegt in erster Line daran, dass sich Switches dank der neuen Funktion einfacher verwalten und SAN-Infrastrukturen bedarfsgerecht skalieren lassen.“
Kyle Fitz, Director Marketing, Storage Platform Division HP

„Mit der Einführung des TR-Features steht Kunden jetzt ein weiterer und zudem kostengünstigerer Weg offen, um ihr Speichernetzwerk einfach und risikolos auszubauen. Unternehmen können mit dem Einsatz eines 8-Port 8/20q Fibre Channel Switch starten. Sobald sie weitere Speicherkapazität benötigen oder aus Redundanzgründen weitere Komponenten anschließen möchten, müssen lediglich weitere aktive Ports als TR-Ports konfiguriert werden. Dies beeinträchtigt die bestehende SAN-Infrastruktur in keiner Weise, ebenso sind keine zusätzlichen Router erforderlich.“
Jesse Parker, Vice President & General Manager der QLogic Network Solutions Group



Weitere interessante Artikel:
  • » dlinkgo Switches GO-SW-16G und GO-SW-24G
  • » Die "Finger-Maus" ist da!
  • » Wodurch zeichnet sich ein Gaming PC aus?
  • » digitus kvm - steuert zwei Computer
  • » Handy, MP3-Player, iPhone & Co. mit Sonnenenergie aufladen

  • Artikel-Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,


    Lesenswert: Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html



    RSS: Abonniere unseren Rss-Feed und bleibe immer informiert!

    Kommentare: Noch kein Kommentar vorhanden, schreibe Du den ersten!

    Info: Felder mit REQ sind Pflichtfelder!

    Schreibe einen Kommentar!

    Name (Req)

    E-mail (Req)

    URL

    Nachricht